News

Für die Flucht aus dem Video-Meeting: Programm sorgt für fiese Störgeräusche

06.05.2021

Wenn es eine Technologie gibt, die stellvertretend für die Corona-Zeit steht, dann dürfte das Videotelefonie sein. Wer im Homeoffice arbeiten kann, wird nicht um Videokonferenzen mit Kollegen oder Kunden herumkommen. So praktisch die unkomplizierten Besprechungen sein mögen: Jeder Mensch wird irgendwann einmal den Gedanken gehabt haben, in dieser Situation lieber an einem anderen Ort sein zu wollen. Mit dem Zoom Escaper hat der Künstler Sam Lavigne eine elegante Methode geschaffen, sich vor Videokonferenzen zu drücken. Die Idee ist, die eigene Präsenz mit Störgeräuschen so unerträglich zu machen, dass die anderen Teilnehmer froh sind, wenn man weg ist. Anders als der Name suggeriert, funktioniert der Zoom Escaper auch mit anderen Videokonferenz-Tools. Golem.de hat es ausprobiert. Die Nutzung ist denkbar einfach.

Wenn Sie das Thema interessiert, finden Sie den vollständigen Bericht hier, erschienen auf https://www.it-business.de am 08.04.2021 14:52 Uhr Autorin/Autor/ Redakteur: Golem

Erben dürfen auf das Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen. Dieses richtungsweisende Urteil verkündete der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. In dem Fall ging es um den Tod einer Jugendlichen in Berlin.

Zurück