News

LG steigt aus dem Smartphone-Geschäft aus

05.05.2021

Ein großer Smartphone-Hersteller verabschiedet sich nun aus dem stark umkämpften Markt: LG Electronics gibt die Handysparte auf. In der Pressemitteilung begründet der südkoreanische Hersteller den Entschluss damit, dass es eine strategische Entscheidung sei, aus dem „unglaublich wettbewerbsintensiven Mobiltelefon-Geschäft“ auszusteigen. Zumal die Smartphone-Sparte von LG seit Jahren Verluste schreibt. Der Umsatz für das Gesamtjahr 2020 belief sich auf 4,66 Mrd. US-Dollar. Gleichzeitig lag der Betriebsverlust für das Gesamtjahr bei 750,63 Mio. US-Dollar. Allein im vierten Quartal wurden 9,2 Prozent unter dem Vorquartal eingenommen. Grund dafür seien laut dem Elektronikkonzern der Mangel an 4G-Chipsätzen und der schleppenden Umsatz mit Premium-Smartphones in den überseeischen Märkten.

Wenn Sie das Thema interessiert, finden Sie den vollständigen Bericht hier, erschienen auf https://www.it-business.de am 06.04.2021 Autorin/Autor/ Redakteur: Ann-Marie Struck

Erben dürfen auf das Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen. Dieses richtungsweisende Urteil verkündete der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. In dem Fall ging es um den Tod einer Jugendlichen in Berlin.

Zurück