News

Patchday: Trojaner könnte von einem zum nächsten Windows-DNS-Server springen

15.07.2020

Als besonders gefährlich gilt eine Lücke (CVE-2020-1350) im Domain Name System (DNS) von Windows Server. Die betroffenen Ausgaben listet Microsoft in einer Warnmeldung auf. Admins, die Windows-DNS-Server verwalten, sollten diese zügig auf den aktuellen Stand bringen.
Unsere Kunden mit Servicevertrag, die in diesem Falle betroffen sind, werden im Bedarfsfall separat per E-Mail informiert.

Wenn Sie das Thema interessiert, finden Sie den vollständigen Bericht hier, erschienen auf https://www.heise.de am 15.7.2020 Autor / Redakteur: Dennis Schirrmacher

Sultan Sie noch über keinen Servicevertrag zum Schutz ihrer Systeme verfügen, informieren wir Sie gerne. Senden Sie uns eine kurze E-Mail, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Erben dürfen auf das Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen. Dieses richtungsweisende Urteil verkündete der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. In dem Fall ging es um den Tod einer Jugendlichen in Berlin.

Zurück