News

Schatten-IT im Homeoffice gefährdet Unternehmens-IT

20.04.2021

Durch den Einsatz privater Geräte und Software-Tools im Homeoffice, die nicht von der zentralen IT in Unternehmen verwaltet, kontrolliert und abgesichert werden, sind die Unternehmen und deren Daten einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Bei einer Forcepoint-Umfrage geben 63 Prozent der Befragten an, mit privaten Endgeräten auf Dokumente und Dienste ihres Arbeitgebers zuzugreifen. 58 Prozent speichern oder übertragen Arbeitsdaten auf persönliche USB-Sticks. 55 Prozent geben an, private E-Mail- oder File-Sharing-Cloud-Dienste für Arbeitszwecke zu verwenden.

Wenn Sie das Thema interessiert, finden Sie den vollständigen Bericht hier, erschienen auf https://www.it-business.de 29.03.2021 Aûtorin/Autor / Redakteur:   Heidemarie Schuster

Erben dürfen auf das Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen. Dieses richtungsweisende Urteil verkündete der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. In dem Fall ging es um den Tod einer Jugendlichen in Berlin.

Zurück